Ein kleines Vorwort

Du bist also am Überlegen ob Du Dir Frettchen nimmst.

Frettchen sind sehr gesellige Tiere und man sollte sich mindestens 2 Frettchen nehmen. Weder der Mensch noch ein Hund oder eine Katze können dem Frettchen den Spielpartner ersetzen. Du kuschelst Dich nicht mit ihm in die Hängematte, jagst durch Röhren oder säuberst ihm die Ohren mit der Zunge. All diese Dinge machen Frettchen liebend gerne. Zudem 2 Frettchen nicht mehr Arbeit machen als 1 Frettchen.

Schau Dir die Seiten in Ruhe an und entscheide Dich dann, ob Frettchen für Dich die richtigen Haustiere sind. Viel zu oft werden Frettchen übereilt gekauft und müssen bei den ersten Schwierigkeiten wieder weg.

Für "Anfänger" ist es meines Erachtens das Beste, sich Frettchen aus einem Tierheim oder einer Frettchenhilfe zu holen. Sie werden genauso zahm und zutraulich wie Welpen, falls sie es noch nicht sind.

Sehr viele kaufen sich Welpen und kommen mit den kleinen aufgeweckten Zwergen dann nicht klar. Das übliche "Welpenzwicken" wird als bissig empfunden und man ist mit der "Erziehung" dann sehr leicht und schnell überfordert.

In Frettchenhilfen oder Tierheimen werden kranke Frettchen behandelt, aufgepäppelt und lernen dort wieder das Vertrauen zum Menschen. Diese Frettchen wurden dann oft falsch gehalten, ernährt und sind häufig nicht an die Menschliche Hand gewöhnt.

Vielleicht möchtest Du solch einem armen Geschöpf ein neues und wunderschönes Zuhause geben. Frettchen die ein schönes Plätzchen suchen findest Du bei den Abgabefrettchen oder in den Tierheimen in Deiner Umgebung.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Stöbern und Schmökern auf unserer HomePage.